Sturmtief Friederike

+++2007 zog das Sturmtief Kyrill über die Lutherstadt, in diesem Jahr war es Friederike+++

Während des Einsatzverlaufes erfuhren wir das 2 Kameraden in Thüringen und NRW ihr Leben im Einsatz verloren haben.Wir möchten hiermit unser tiefstes Mitgefühl und viel Kraft den Angehörigen und Kameradinnen und Kameraden aussprechen.

Die Ortsfeuerwehr Lutherstadt Eisleben war mit insgesamt 41 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen im Einsatz.Zeitgleich wurde unsere Telekommunikationszentrale (TKZ) mit 2 Kameraden besetzt um die anfallenden Einsätze von der Leitstelle MSH und Anrufern entgegen zu nehmen und diese nach Priorität zu koordinieren und abzuarbeiten. Diese bildeten gleichzeitig die örtliche Einsatzleitung für unseren Ausrückebereich.

Gemeinsam mit den Ortsfeuerwehren Volkstedt, Polleben, Burgsdorf und Hedersleben haben wir 36 Einsätze abgearbeitet.

Zahlreiche Einsätze wie umgestürzte Bäume auf Straße, Pkw und Häuser, herabfallende Dachziegeln und Schornsteinteile waren unsere Aufgaben. Im Grünen Weg kam es ebenfalls noch zum Einsturz einer Hauswand und bei der Firma SCMR Deutschland in Polleben wurde das Dach zum Teil aufgerissen wodurch die Automatische Brandmeldeanlage ausgelöst wurde.

Gegen 20 Uhr haben wir die Einsatzbereitschaft aufgehoben.

Auch heute gegen 8 Uhr wurden wir wieder alarmiert. Im Bereich des Friedhofes mussten zahlreiche Bäume beseitigt werden, sowie in der Von Veltheim Straße. Am Plan sind mehrere Dachziegeln vom Dach gefallen. Des weiteren, kam es in der Freistraße Kreuzung Klosterplatz zum Verkehrsunfall, wo wir die auslaufenden Betriebsstoffe aufgenommen und die Straße beräumt haben.

Bilder findet Ihr hier